„Mode trifft Technik“ auf der electronica 2016 – in München

von Falko A. Eidner

Am 8. November 2016, anlässlich der electronica hat die eucrea HEXAGON holding auf dem ZVEI-Forum die Präsentation von Stecker Konzepten in einer Expertenrunde vorgestellt.

Teilnehmer: Frau Jessica Tiegel (Modedesignerin); Herr Prof. Florian Seiffert (Industriedesigner); Herr Dr. Ing. Jürgen Unruh (Galvanotechnik); Herr Dr. Uwe Albersmeyer (Patentanwalt); Herr Falko A. Eidner (CEO eucrea HEXAGON holding)

Models Stecker 8.11.16

Vorstellung 5 neue Stecker Konzepte auf dem ZVEI-Forum am 08.11.16 – 11:00 – 12:00 Uhr

 

Die eucrea HEXAGON holding, als Lohngalvanik ist prädestiniert eine „neutrale Position“ einzunehmen, da sie schwerpunktmäßig für die Steckverbinderindustrie arbeitet.

Die technische Evolution macht uns vor allem in der Geometrie und Leistung (Miniaturisierung und physikalische Anforderungen der Stecker) eine Änderung der bisherigen Produkt und Designentwicklung notwendig. Ein großer Industriekonzern verweist jüngst in der Produktentwicklung auf eine gravierende Änderung hin. Bisher wurde die Technik und die technische Funktion zuerst entwickelt und das Ganze dann gestaltet (z.B. Steckergehäuse).

In Zukunft ist der Stellenwert des Designs und der Optik wesentlich wichtiger (Anmutung und Ergonomie) - in diese Lösung wird die Technik integriert!

Die eucrea HEXAGON holding möchte sich in Verbindung mit Mode- und Industriedesign und der Galvanotechnik völlig frei mit dem Thema „Steckverbinder für die Zukunft“ beschäftigen und hat damit ein Betätigungsfeld mit nahezu unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten entdeckt.

Die 5 Stecker sind aus einer Vielzahl von Designvorschlägen ausgesucht worden, um die Diskussion in der Branche zu beginnen. Schon die ersten Reaktionen aus der Steckverbinderindustrie nach der Präsentation auf der electronica zeigen uns ein großes Interesse an der Weiterverfolgung dieser Designideen.

Folgende 5-Steckerdesignvorschläge:

 

Der Greifer

Greifer 1

Wer hat nicht schon einmal ausversehen an der Schnur gezogen und alle Daten waren weg. Hier wird eine Lösung gezeigt bei der die Kupplung bei Zug fester wird. Es ist wie bei den Trapezkünstlern „der Greifer und der Springer“ .Sie können sich aufeinander verlassen.

 

Der Zieher

Zieher 1

 

 

Der Zieher ist kein Stecker und hat dadurch die Vorteile des Greifer. Die flache Bauweise erschließt andere Möglichkeiten der Kontaktierung. Er könnte versenkt im Gerät integriert werden und dadurch nicht auftragen. Der Zieher kann aber auch als Kupplung (Stecker-Steckdose und jetzt Zieher – Treiber)verwendet werden. Er dient der sicheren Datenübertragung.

 

MID-Trichter

MID Trichter 1

 

 

Tanken in der Luft mit Treffsicherheit ist bekannt. Warum soll ein Stecker nicht seine Steckdose mit Sicherheit finden? Hier wird eine Studie mit MID Technologie präsentiert. Bequem einfüllen und konzentrieren auf einen Punkt.

 

E-Mobilität

E Mobilität 1

Durch Umwandlung des Steckers zur Steckdose können die stromleitenden Kontakte leichter und platzsparend verbaut werden. Das reduziert die Einbaugröße im e-Mobil und im Stecker und verbessert die Ergonomie. Das spart Ressourcen und Geld.

 

MID-Stern

MID-Stern

Bei der Verwendung der MID Technologie in der Steckerindustrie werden Material und Kosten reduziert, Ressourcen gespart. Mit der Größe der Kontaktflächen kann man den Stromfluß beeinflussen.

Edelmetallkurse

+++19.10.2017: Gold Verkaufspreis verarb. 36,62 €/g +++ +++ Silber Verkaufspreis verarb.: 485,72 €/kg +++ +++ +++ +++

Downloads

teaser downloads

Mehr Info

Kontakt

teaser kontakt

Mehr Info